Adršpach-Teplicer Felsen

So viele faszinierende Ecken wie in Adršpach-Teplicer Felsen sehen Sie nur selten. Adršpach-Teplicer Felsen bilden die größte und wildeste Felsenstadt in Mitteleuropa. Es ist keine Attraktion für einen Tag, hier können Sie Ihr Leben lang staunen ...


Die Felsenstadt im Norden Ostböhmens fasziniert Touristen und Wanderer schon seit dem 18. Jahrhundert; damals zerstörte das mehrtägige Feuer die umgebene Vegetation. Dadurch zeichnete sich die Schönheit des prachtvollen Sandsteingebildes. Seitdem entstanden hier markierte touristische Wege und die Bergsteiger eroberten nach und nach ein Felsengebilde nach dem anderen. Aus dem 18. Jahrhundert kommen auch die meisten Felsennamen. Zu den bekanntesten gehören die Liebhaber, der Bürgermeister und die Bürgermeisterin, der Zuckerhut, Rübezahls Lehnstuhl, der Krug oder der Elefantenplatz.


Manche Stellen der Felsenstadt sind nur mit der Leiter zu erreichen. Vor allem der hoch gelegene Felsensee, wo Sie ein immer lustiger Fährman mit dem Boot fährt, ist wirklich gut verborgen. Mit dem Kinderwagen, dem Rollstuhl oder einer gebrochenen Hand kommen Sie überhaupt nicht hin. Diejenigen, die es nicht schaffen, zu diesem kleinen See zu gelangen, können den schönen azurblauen See am Eingang des Adršpacher Felsenareals bewundern. Zur Verfügung steht Ihnen auch der Bootverleih.


Die Felsenstadt hat einen einmaligen Zauber in jeder Jahreszeit. In den letzten Jahren wurde der Adršpach-Teplicer Komplex auch im Ausland berühmt. Weil die Besucherzahl an den Wochenenden und in den Ferien groß ist, lohnt es sich die Felsen an Arbeitstagen und außerhalb der Saison zu besuchen.

Von Touristen etwas vergessene Broumover Ausläufer bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit für den aktiven Urlaub an.


Bootsfahrten

Bootsfahrten

Magische Felsen

Magische Felsen

Geheimnisvolle Burgen

Geheimnisvolle Burgen

„Wunderwasser“

„Wunderwasser“